Der Spiegel Abo

Auf die Merkliste
Das Nachrichten-Magazin 
Ihre Vorteile auf einen Blick

Der Spiegel Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 20% Rabatt Ab dem zweiten Abo 20% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen
Themen in den Ausgaben
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2022021
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2022022
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2022023
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2022024
  • Der-Spiegel-Abo-Cover_2022025
Themen | 021/2022 (21.05.2022)
  • Öko-Radikalismus
    Klimaaktivist Andreas Malm hält militanten Widerstand für notwendig.
  • Die rätselhafte Erschöpfung
    Das Chronische Fatigue-Syndrom zwingt eine 19-jährige zu einem Leben in Stille und Dunkelheit. Virusinfekte können das chronische Fatigue-Syndrom auslösen, die Folgen sind oft dramatisch. Die 19-jährige Milena Hermisson hat es besonders schwer getroffen. Das ist ihre Geschichte.
  • Ein Megastau bedroht die Weltwirtschaft
    Globalisierung Die Abhängigkeit der Deutschen von China. Vor Shanghai stecken Hunderte Containerschiffe fest, der Welthandel stockt. Die chinesische Lockdown-Politik setzt den Wohlstand der Volksrepublik aufs Spiel – und wird zum Risiko für die Exportnation Deutschland.
Themen | 022/2022 (28.05.2022)
  • Folterstaat China
    Die Bundesrepublik ist von Peking noch viel abhängiger als von Moskau. Nach den Folter-Enthüllungen der Xinjiang Police Files muss sich die Politik fragen: Welche Verbrechen nehmen wir für unseren Wohlstand in Kauf?
  • Nato-Zwist
    Wer hat welchen Plan dafür, wie der Krieg enden soll? Aggressor Putin setzt offenbar auf einen langen Abnutzungskrieg. Hinter den Kulissen streitet die Nato, welche Ziele der Ukraine sie noch unterstützen will – und welche Zugeständnisse in Kauf genommen werden könnten.
  • Pekings Menschenrechtsverletzungen
    Die Abhängigkeit vom Riesenreich im Osten wird zunehmend zum Problem. Nach den Enthüllungen der Xinjiang Police Files ist klar: Manager:innen und Politiker:innen dürfen nicht länger vor dem Regime kuschen.
Themen | 023/2022 (04.06.2022)
  • Ticket ins Chaos
    Ein deutsches Verkehrs-Experiment.
  • Gelingt die Verkehrswende?
    Der Benzinpreis ist stark gestiegen – gut für Elektroautos, sollte man denken. Aber die Bundesregierung investiert lieber in Tankrabatte für Verbrennungsmotoren als in ein funktionierendes Ladesäulennetz.
  • Der Güterverkehr wird von der Schiene auf die Straße verlagert
    Ein Lastwagen ist fünfmal so umweltschädlich wie ein Güterzug. Trotzdem schlägt sogar die Bahn vor, Güter auf der Straße zu transportieren.
Themen | 024/2022 (11.06.2022)
  • Im Stich gelassen?
    Aufrüstung in der Ukraine: Den Verteidigern im Osten fehlen schwere Waffen und die Regierung streitet, wem sie künftig Waffen liefert
  • Ein Ego-Shooter gegen Bayern
    Starspieler wie Robert Lewandowski treiben die Vereine vor sich her.
  • Crash der Hoffnungsträger
    Deutschen Start-ups geht wegen steigender Zinsen allmählich die Luft aus.
  • Klimaschützer in Existenznot
    Aktivismus: Die Klimabewegung ist ermattet, wird sie radikaler?
Themen | 025/2022 (18.06.2022)
  • Der Zins-Shock
    Wird der Eigenheimkredit zur Falle? Der Zins-Schock zerstört die letzen Mittelschichtsträume vom eigenen Heim. Plus: Börsenbeben - warum jetzt ein Crash droht.
  • Wer hilft hier wem?
    Europa Die Skepsis gegenüber einem EU-Beitritt der Ukraine bleibt groß.
  • Zank-Rabatt: Wer es wirklich verbockt hat
    Regierung Der Tankrabatt entzweit die Koalition
  • Millionenbetrug mit Schnelltests
    Kriminalität Die Berliner Halbwelt mischte kräftig mit beim Betrug mit Coronatests.
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?
    Mein Abo
    Geschenkabo
  • Welche Formate wünschen Sie?
    Print
  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?
  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?
    Welches Einzelheft soll es sein?
Das Presseshop-Angebot für Sie
 
53 Hefte (4 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
363,33 CHF 108,37 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
323,30 CHF 148,40 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart
53 Hefte (25 % Rabatt)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
294,74 CHF 176,96 CHF gespart

Porträt von Der Spiegel

Seit 1947 ist der Spiegel ein echtes Leitmedium in Deutschland und prägt maßgeblich die politische Diskussion. Gegründet wurde die wöchentlich erscheinende Zeitschrift von Rudolf Augstein, der als einer der exponiertesten Verleger der deutschen Nachkriegsgeschichte gilt. Seit 1994 existiert mit Spiegel Online ein eng verwandtes aber redaktionell unabhängiges Online–Angebot.

Welche Inhalte bietet der Spiegel?

In inhaltlicher Hinsicht ist der Spiegel seinem Ruf als Nachrichtenmagazin treu. Den Schwerpunkt legt die Redaktion auf investigativen Journalismus. Entsprechend findet sich stets ein politisches Thema im Mittelpunkt, das durchaus meinungsstark diskutiert wird. Flankiert werden die politischen Schwerpunkte in jeder Ausgabe durch Themen aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport. Darüber hinaus erscheinen immer wieder Sonderhefte, die sich beispielsweise historischen Themen widmen.

Wer sollte den Spiegel lesen?

Wer in Deutschland politisch interessiert ist, kommt am Spiegel nicht vorbei. Nichtsdestotrotz hat die Zeitschrift in den letzten Jahren an Auflage verloren, bringt es aber dennoch auf eine verkaufte Auflage in Höhe von rund 793.000 Exemplaren (Stand: Anfang 2016). Manche Ausgaben wurden in der Vergangenheit sogar deutlich mehr als eine Million Mal verkauft. Kennzeichnend für das Magazin ist die hohe Leserbindung, die sich in einem hohen Abonnenten–Anteil widerspiegelt.

Das Besondere am Spiegel

Die Liste der Besonderheiten des Spiegel hat bereits ganze Bücher gefüllt. In früheren Jahren war es vor allem die „Spiegel–Affäre“, die den Journalisten hohe Bekanntheit garantierte und auch in den folgenden Jahren wurden immer wieder Skandale aufgedeckt.

  • erscheint seit 1947
  • gilt als Leitmedium
  • klares politisches Profil

Der Verlag hinter dem Spiegel

Der Spiegel erscheint bei der Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, die neben einer Fülle an Online–Angeboten auch das Manager Magazin und jede Menge Sonderhefte herausgibt. Der Verlag wurde 1947 gegründet, zuvor handelte es sich um ein Unternehmen unter britischer Militärverwaltung.

Alternativen zum Spiegel

Der Spiegel zählt mit Fug und Recht zu den am meisten gelesenen Nachrichtenmagazinen auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt. Allenfalls vergleichbar sind der stern und der Focus und natürlich das US-amerikanische Time Magazine.

Leserbewertungen

Der Spiegel ist für mich als (noch nicht) Eurobürger Pflichtlektüre. Die Recherchen sind beeindruckend. Bei der ersten Lieferung gab es eine Überraschung. Die erste Ausgabe habe ich doppelt erhalten. Das kann ich gut nachvollziehen, sind Sie doch auch doppelt so gut wie andere.

1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.
Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseshop per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseshop widerrufen werden.

In der aktuellen Ausgabe von Der Spiegel

  • Der Zins-Shock
    Wird der Eigenheimkredit zur Falle? Der Zins-Schock zerstört die letzen Mittelschichtsträume vom eigenen Heim. Plus: Börsenbeben - warum jetzt ein Crash droht.
  • Wer hilft hier wem?
    Europa Die Skepsis gegenüber einem EU-Beitritt der Ukraine bleibt groß.
  • Zank-Rabatt: Wer es wirklich verbockt hat
    Regierung Der Tankrabatt entzweit die Koalition
  • Millionenbetrug mit Schnelltests
    Kriminalität Die Berliner Halbwelt mischte kräftig mit beim Betrug mit Coronatests.