Beat Abo

Auf die Merkliste

Musik, Produktion, DJ-ing 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Beat Abo

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 20% Rabatt Ab dem zweiten Abo 20% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Beat-Abo-Cover_2024003
  • Beat-Abo-Cover_2024004
  • Beat-Abo-Cover_2024005
  • Beat-Abo-Cover_2024006
  • Aktuell
    Beat-Abo-Cover_2024007
Themen | 003/2024 (02.02.2024)
  • Reverb als Leidenschaft
    Kein Reverb-Feature ohne Gespräch mit einem Reverb-Experten! Deshalb freuen wir uns über die seltene Gelegenheit, mit Matt Hill zu sprechen, dem Gründer von LiquidSonics – einem Unternehmen, das sich auf High-End-Faltungshall spezialisiert hat und jetzt auch algorithmische und synthetische Reverbs von Reverb Foundry vertreibt. Er verrät nicht nur, welche Philosophie hinter seinen Plug-ins steckt, sondern hat auch Tipps auf Lager, wie Hall-Effekte idealerweise eingesetzt werden.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 004/2024 (01.03.2024)
  • Jeden Tag ein neuer Synth
    Geil, das gab’s noch nie: Meist führen wir ja Interviews mit ein oder zwei Gesprächspartnern, aber diesmal kamen die Macher von Doepfer, Vermona, Erica, OXI Instruments, Noise Engineering, Qu-Bit und TipTop Audio an unserem runden Tisch zusammen, wo wir über modulare Hypes, abgefahrene Ideen und nichts weniger als die Zukunft von Modularsystemen gesprochen haben.
  • Test: Behringer UB-Xa
    6 Jahre und 3,5 Millionen Dollar hat Behringer in die Entwicklung seines zweiten polyphonen Synthesizers gesteckt. Die Erwartungen waren daher hoch, hat doch der Nachbau des legendären Oberheim OB-Xa zumindest auf dem Papier sogar mehr zu bieten als das Original.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 005/2024 (05.04.2024)
  • Effizient Mischen: Der Weg zum perfekten Mix Strategien und Werkzeuge
    Aller Anfang ist schwer – und so steht man auch als Sound Engineer allzu häufig vor einem neuen Projekt und stellt sich die alles entscheidende Frage: Was mache ich hier eigentlich? In diesem Tutorial wollen wir Euch Strategien und Werkzeuge zum perfekten Mix aufzeigen.
  • Plug-ins oder Hardware – wer hat recht?
    Musikproduktion findet heute innerhalb des Computers statt. Punkt. Künstler:innen wie Billie Eilish Produzent Finneas oder auch Jacob Collier räumen reihenweise Grammys ab - mit Titeln, die zumindest der Legende nach vollständig „in the box“ produziert wurden. Ist analoge Hardware also inzwischen tatsächlich ein Anachronismus, reine Geldverschwendung, ein Thema für Ewiggestrige und Nerds?
Inhaltsverzeichnis
Themen | 006/2024 (03.05.2024)
  • Test: Korg KAOSS Replay
    KAOSS Replay ist ein stand-alone Performance-Tool, das das Konzept der beliebten KAOSS-Effektgeräte wieder aufleben lässt. Korg will damit die ideale All-in-One-Lösung für Musiker:innen, Live-Künstler:innen und Produzent:innen präsentieren. Denn Replay bietet neben seinem einzigartigen KAOSS Pad mit den entsprechenden Effekten auch Sampling-und Playback-sowie diverse DJ-Funktionen.
  • Test: Cableguys ReverbShaper
    Cableguys hat seinen ShaperBox-Host um das neue ReverbShaper-Modul erweitert. Dank LFO-Steuerung kann der Hall nun auf quirlige Weise Signalen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen.
Inhaltsverzeichnis
Themen | 007/2024 (07.06.2024)
  • PLUGIN SECRETS SERUM, SYNTHS & SOUNDDESIGN
    Manche Dinge stehen einfach nicht zur Debatte, Plug-ins sind ’ne geile Sache! Aber kennst du schon wirklich jeden Trick? Unser umfangreiches Spezial liefert dir nicht nur unverzichtbare Sounddesign-Tipps, sondern zeigt auch, wie du Chart-Sounds für aktuelle Genres wie K-Pop, House und Bass Music baust.
  • Hands-on Hive 2: Wavetable-Synth der Extraklasse
    Wo Diva die Analogfraktion begeistert und Zebra 2 in der Filmmusik nicht mehr wegzudenken ist, sägt u-he Hive 2 am Stuhl von Serum und Vital. Denn der Wavetable-Synth bringt die Sounds aus EDM, Trap und Pop mit einem Workflow für schnelle Ergebnisse.
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Welche Formate wünschen Sie?

    Print

    ePaper

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseshop-Angebot für Sie
 
14 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
82,68 CHF 52,56 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart
14 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
  •  frei Haus
107,25 CHF 27,99 CHF gespart

Porträt von Beat

Beat ist das junge Magazin rund um die Themen der digitalen Musikproduktion. Es werden Trends aus den Bereichen Recording, Technik, Musik und Lifestyle vorgestellt, die jeden heutigen Musiker nicht kalt lassen können.

Welche Inhalte bietet BEAT?

Die Hauptthemen des Magazins konzentrieren sich auf die Bereiche Technik, Musik und Lifestyle. Die Beat liefert Hard- und Softwaretests und konkrete Anwendungstipps zu Musikproduktion mit Synthesizer und Computer sowie zu DJing und Live-Performance. Reportagen über interessante Musikthemen sowie aktuelle Musikempfehlungen machen das Heft zu einem Leitfaden der digitalen Musikproduktion.
Seit Februar 2006 erscheint zwei- bis dreimal jährlich das Sonderheft Beat Workzone zu einem bestimmten Schwerpunkt mit DVD. Als Beilage der Beat erscheinen gelegentlich Kaufratgeber zu einzelnen Themen, wie zum Beispiel Kopfhörer, die jedoch den Markt lückenhaft abbilden und deren Produkttests als Anzeigen ausgewiesen werden.

Wer sollte Beat lesen?

Musiker, die sich ihre Musik selbst erstellen wollen, professionelle Musiker und alle, die mit Computerprogrammen gut arbeiten können, werden die Anregungen der Beat gerne ausprobieren, um so auf dem neuesten Stand zu sein, der an Vielfalt kaum zu überbieten ist.

Das Besondere an Beat

Das Online-Cloud-Angebot Studiodrive (ehemals Beatdrive) fungiert als kostenloses Archiv für Sounds und Plu-ins. Registrierte Nutzer erhalten Zugriff auf einen Teil der stetig wachsenden Bibliothek. Die Abonnenten der Beat können das Angebot in vollem Umfang nutzen. Seit dem Start im Frühjahr 2013 haben sich laut Angabe der Beat-Redaktion über 18.000 Nutzer registriert.

  • Das Magazin für die professionelle Musikproduktion
  • für Einsteiger und Profis
  • Beat erscheint monatlich mit einer Auflage von 8.900 Exemplaren.

Der Verlag hinter Beat

Falkemedia ist ein Special-Interest-Verlag mit Sitz in Kiel. In dem Verlag erscheinen zahlreiche Foto-, Koch- und Computermagazine. Gegründet wurde die Falkemedia 1994 unter dem Namen Falke-Verlag von Kassian Alexander Goukassian, der auch Geschäftsführer ist. Seit August 2014 hat der Verlag die Rechtsform einer GmbH & Co. KG. Falkemedia publiziert die Magazine Mac Life, iPhone Life und iPad Life sowie Fotografie- und Bildbearbeitungsmagazine wie DigitalPHoto, DigitalPHOTO Photoshop, CanonFoto, das Musikproduktionsmagazin Beat

Alternativen zu Beat

Die Beat findet sich in der Kategorie Musikzeitschriften für Kreative. Wenn Sie noch nicht ganz sicher sind... hier finden Sie Magazine wie die Image HiFi mit Tests für Musikfreunde, den Musikexpress, der die ganze Welt des Pop für sich in Anspruch nimmt, das Magazin für Musik, Studiotechnik und Synthesizer Keys und die Recording zeigt Ihnen, wie man aufnimmt, mischt und mastert.

Leserbewertungen
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.

Weitere Kultur-Musik-Magazine

Newsletter abonnieren
Jede Woche Informationen zu Magazinen, Trends, Gutscheinen, Aktionen und Angeboten von Presseshop. Alles direkt in Ihrem Posteingang.

In der aktuellen Ausgabe von Beat

  • Echt, schon 222 Beat-Ausgaben?!
    Jupp, mit dieser aktuellen Ausgabe hältst du Beat Nummer #222 in den Händen oder liest am Rechner oder Tablet mit. Das sind umgerechnet über 20.000 Seiten Leidenschaft, Begeisterung für Gear, gestartete Karrieren im Musik-Bizz oder auch einfach Spaß am „Sounden“. Zeit für einen kurzen Überblick …
  • Podcast Episode #36 Von Beyoncé bis EDM
    Im Behind the Beat-Podcast bittet Tobias Fischer spannende Produzenten zum Tiefen-Gespräch. Diese Folge dreht sich um Songwriting-Ikone Toby Gad, der mit Axel Cooper den Hit “Little Do You Know” neu aufbereitet hat.
  • PLUGIN SECRETS SERUM, SYNTHS & SOUNDDESIGN
    Manche Dinge stehen einfach nicht zur Debatte, Plug-ins sind ’ne geile Sache! Aber kennst du schon wirklich jeden Trick? Unser umfangreiches Spezial liefert dir nicht nur unverzichtbare Sounddesign-Tipps, sondern zeigt auch, wie du Chart-Sounds für aktuelle Genres wie K-Pop, House und Bass Music baust.
  • Hands-on Hive 2: Wavetable-Synth der Extraklasse
    Wo Diva die Analogfraktion begeistert und Zebra 2 in der Filmmusik nicht mehr wegzudenken ist, sägt u-he Hive 2 am Stuhl von Serum und Vital. Denn der Wavetable-Synth bringt die Sounds aus EDM, Trap und Pop mit einem Workflow für schnelle Ergebnisse.
  • Hands-on: 80er-Nostalgie mit TAL-Plug-ins Synthwave Track Starter
    Wenn du dir den Sound von Rolands polyphonen Synth-Flaggschiffe aus den frühen 1980er Jahren in die DAW holen möchtest, sind die Plug-ins von TAL-Software die erste Wahl. Da kriegt man gleich Lust, einen Synthwave-Track mit Vintage-Charme zu produzieren, oder? Na dann, los geht’s!
  • Experimenteller Hip-Hop
    Mit seinem Debüt “ve-loc-i-ty” sorgte das Duo H31R Aufsehen. Wie sein neues Album nun beweist, war es jedoch nur eine Aufwärmübung. Nachfolger “HeadSpace” ist ein visionäres Statement, eines dieser Alben, die wirklich so klingen, als wären sie ihrer Zeit ein paar Lichtjahre voraus.
  • Portrait: Will Gregory Moog Ensemble
    An der Grenze zwischen klassischer und elektronischer Musik bewegt sich das Schaffen des nach Will Gregory benannten Moog Ensembles. Statt klassischer Instrumente setzt dieses 13-köpfige „Orchester“ auf Minimoog, Mellotron, Moog Voyager, Korg 700s oder Prophet 6. Angesichts der Veröffentlichung des Albums „Heat Ray“ hatten wir die Gelegenheit, mit dem britischen Musiker zu sprechen.
  • Digitale Kultur: Taylor Swift, Massenphänomene und Monopole Wir sind alle Individuen
    Auch mit ihrem neuen Album spielt Taylor Swift nicht in einer eigenen Liga. Sie spielt in einem anderen Universum. Vergleichbare Massenphänomene bilden sich in allen Bereichen immer öfter heraus. Mit der Musik hat das nur sehr bedingt etwas zu tun. Womit aber dann?
  • Power Producer: FL Studio So geht massive Stereobreite
    Vergleicht man seine eigenen Songs mit professionellen Songs von Spotify, fällt einem vielleicht auf, dass diese ein besonderes Merkmal haben. Der Mix dieser Songs klingt voluminös und breit, als würde der Sound aus allen Richtungen gleichzeitig kommen. Wie man mit kreativen Mixing Entscheidungen seine eigenen Songs auf dieses Level anheben kann, erfährst du hier.
  • Power Producer: Logic Pro X Sound like the stars – Teil 2/3
    Im zweiten Teil unserer Re-Made-Reihe bekannter Sounds widmen wir uns der erfolgreichsten Netflixserie – Stranger Things. Nicht nur das spannende Drehbuch fesselt zahlreiche Zuschauer vor den Bildschirm. Auch der synhtielastige Themesong begeisterte die Massen mit seinem 80s-Vibe. Wir bauen heute den prägnanten Main-Synth nach.
  • Power Producer: Cubase Komponiere epische Tracks (2)
    In der letzten Ausgabe haben mit der Orchester-Library Iconica Sketch aus einer einfachen Pianoskizze das Fundament eines epischen Tracks aufgebaut. Nun heben wir das Ganze auf die nächste Stufe, indem wir unsere Orchestration um weitere Klangschichten ergänzen, die der Komposition noch mehr emotionale Tiefe und Dynamik verleihen.
  • Power Producer: Ableton Live Perfekt organisierte Live-Sets
    Wie können vorab oder während einer Live-Performance Parameter-und Device-Settings gespeichert werden und wie lässt sich das Original-Setting mit einem Klick wieder aufrufen? Ganz einfach: mittels Snapshots. Live 12 hat dazu ein Performance Pack von Iftah im Gepäck, das genau dies ermöglicht: Organisiere dein Liveset und speichere Snapshots deines gesamtes Sets für verschiedene Songs oder erstelle Snapshots on-the-fly. Wie das funktioniert, zeigt der folgende Workshop.
  • Power Producer: Bitwig Studio Die DAW wird zum Multi-Effekt
    Kaum eine DAW erlaubt so tiefgreifende Modulation von Parametern, Effekten, und anderen Modulatoren wie Bitwig. In der 2023 erschienenen Version 5 kamen die Tracks und Project Remotes dazu. Jetzt kann man sogar global modulieren, also die Lautstärken oder Pannings mehrerer Track mit einem LFO steuern, mehrere Effekte rhythmisch an-und ausschalten und vieles mehr. Damit wird die DAW zum Multi-Effekt.
  • Mix-Tricks: Überkompression reduzieren Von plattgedrückt zu lebendig
    Wer kennt das nicht: Man hat einen richtig coolen Loop gefunden, aber er will sich einfach nicht passend ins Arrangement integrieren lassen. Oftmals liegt das daran, dass der Loop zu stark komprimiert wurde. Macht man ihn leiser, verliert er sich im Mix und wirkt nicht mehr richtig, macht man ihn lauter, drängt er sich nach vorne und klingt im Gegensatz zu den restlichen Instrumenten im Arrangement zu dicht und mächtig.
  • INSPIRATION WANN UND WO DU WILLST
    für alle Producer, DJs & Musiker
  • Test: GForce impOSCar 3
    Version 3 der OSCar-Emulation bringt mit skalierbarer GUI und modernem Browser den Synthesizer mit dem charakteristischen Hybrid-Sound auf moderne Standards, erweitert ihn zusätzlich aber auch mit kreativen Extras wie einem Wavetable-Editor.
  • Test: Imaginando BAM
    Die portugiesische Software-Schmiede Imaginando liefert mit BAM eine Software, mit der du Grooves, Sketches und ganze Songs auf dem Computer oder iPad entwickeln kannst. Der Workflow erinnert sehr an Ableton Live.
  • Test: Korg Gadget 3
    Zum 10-jährigen Jubiläum schraubt Korg die beliebte virtuelle Groovebox auf Version 3. Ob die neuen Instrumente und Funktionen diesen Sprung und den recht hohen Update-Preis rechtfertigen, erfährst du im Test.
  • Zampler & MPC Expansion: The Legend Electro-Funk vs. French House
    In Synapse Audio The Legend HZ trifft eine der am besten klingenden Minimoog-Emulationen auf die Ideen und Sounds von Hans Zimmer. Macht dich das auch so neugierig wie uns? Dann lade unser neuestes Soundset in deinen Zampler und schon kannst du dieselben massiven Moog-Klänge und -Sequenzen nutzen wie Hans Zimmer. In unserem Workshop zeigen wir, dass sich The Legend auch bestens für Tracks im Spannungsfeld zwischen Electro-Funk und French House eignet.
  • Test: Mackie ProFXv3+
    Die ProFXv3-Serie von Mackie ist seit 2019 auf dem Markt und in Desktop-Studios ebenso anzutreffen wie in Proberäumen und auf, hinter oder vor der Bühne. Jetzt hat Mackie die drei beliebtesten Modelle herausgesucht und mit erweiterter digitaler Konnektivität und editierbaren Effekten versehen.
  • Test: Waldorf Iridium Core
    Iridium und sein großer Bruder Quantum gehören aktuell zu den leistungsstärksten und bestklingendsten Synthesizern auf dem Markt. Mit dem Iridium Core bekommst du die flexible digitale Klangerzeugung mit Wavetable, Granular-Sampler & Co. erstmals für deutlich unter 2.000 Euro.
  • Test: Roland SP-404MKII
    Passend zum 404-Tag hat Roland am 4. April seinem beliebten mobilen Performance-Sampler das kostenlose Update auf Version 4.04 spendiert. Neben einem neuen Looper und Multipad-Export gibt es VariPhrase-Funktionen und einen Sound-Generator für Synths und Bässe.
  • Test: A-100 Basic System 3
    Wer hat´s erfunden? Doepfer! Der Eurorack-Standard geht maßgeblich auf Doepfer Musikelektronik zurück und hat sich seit etwa Mitte der 90er bis heute zum populärsten Modular-Format entwickelt. Das neue Basissystem 3 richtet sich an Neulinge und geübte Kenner der Klangforschung gleichermaßen.
  • Power Producer: Ableton Push Resampling für neue Ideen
    Du hast eine spannende Idee, aber irgendwie entwickelt sich der Song nicht so richtig weiter? Eine Möglichkeit, mit vorhandenem Material zu arbeiten und daraus neue Sounds und Beats entstehen zu lassen, ist Resampling. Dabei werden alle Spuren zusammen in einer Audiospur aufgenommen. Anschließend kannst du via Resampling neue Sounds im Push 3 Standalone Mode generieren. Wie das funktioniert, erfährst du in diesem Workshop.
  • VINCENT JENEWEIN
    IN TOUCH WITH THE CREATORS
  • CAN YOU PLAY 3 MELODIES AT ONCE?
    Vermona’s meloDICER is a melody inventor. While other tools of this kind deliver random results, meloDICER delivers truly usable melodies. And with the help of his new friend MEX3 you get three melodies at once! Or chords … or chords and a melody … You decide!
  • NO MODELING – ALL ANALOG
    Redshift 6 integrates technology from the Demon Core Oscillator and Neutron Flux Filter modules, offering a lush, warm sweet spot reminiscent of traditional analog polysynths, as well as digitally-clean to distorted misbehavior. No modeling here – it’s all analog, until the stereo DSP effects processor.
  • PLAY. RECORD. FINISH!
    It’s just as easy as this. Amber is here to make things less complex, streamlining your workflow to the max. Connect your synths, record your vox or guitar and arrange your song in Cubase or Bitwig – it’s all included.
  • SAMPLE, LOOP & RECORD BIG – ON TINY SPACE
    1010music is absolutely pro in delivering a max of features on a min of space – Bluebox Eurorack & nanobox | tangerine being no exception. Enjoy recording & streaming up to 12 channels in your modular rack or load up to 576 samples into a box that is hardly as big as your hand!
  • REIGN OVER ANALOG SOUND
    In the court of polyphonic synthesizers, the Oberheim OB-X, Four Voice, and TVS are revered as kings, their reign marked by warm, lush sounds that have stood the test of time. Now, another heir ascends to the throne, bearing the name of its creator, Thomas Elroy Oberheim.
  • RECORD ALL YOUR SYNTHS AT ONCE!
    Are you dreaming of recording all your hardware synthesizers and drum machines at once? The high-quality ADAT expander Black Lion Audio Revolution EXP makes your dreams come true.
  • FROM ANGELIC CHOIR TO RAGING HULK
    The guys at SOMA love to think outside the box and are a solid source of unique creations, Be it aggressive drums to transform your track into a banger, pedals that turn your guitar into a dreamscape machine or the latest creation called FLUX, heavily inspired by the Theremin, which brings a classical touch into your sound. Looking for creative gear that boosts your inspiration? Then just read on …
  • GRANULIZE YOUR SOUNDS IN 58 WAYS
    With Grainity, Klavis released a fully analog, yet digitally controlled Granular filter with no less than 58 possible variations to chop your incoming signals into grains – and mix them with the Multimode filter section. This will breathe life into boring sounds, add action to melodies and widen your stereo field drastically!
  • A SYNTHWAVE DREAM MACHINE
    Embrace the classic 80s sound of Roland‘s Alpha Juno II and MKS-50 with today‘s tech. Can TAL-Pha take you back in time? Absolutely, and beyond!
  • A LEGEND WILL BE (RE)BORN
    We asked ourselves, what if we could rebuild the legendary K2000 V.A.S.T. synthesizer, but using today’s technology? Enter the new K20 Series …
  • ADD MORE VALUE TO YOUR STUDIO
    Hooray, we teamed up with Vermona, intech, United Plugins, Melda, u-he, Best Service, beyerdynamic and Klavis and u-he to extend your studio with some of the most innovative gear around! Taking part is simple: Just visit www.beat.de/giveaways and join. We wish you good luck!
  • Plugin Secrets
    56 Tricks, die du noch nicht kennst
  • SP-404MKII
    HardBeat
  • Waldorf Iridium Core
    Luxus-Synth und Granular-Sampler