Rolling Stone US Epaper

Auf die Merkliste

Das Original aus den USA 

Ihre Vorteile auf einen Blick

Rolling Stone US Epaper

  • Jederzeit kündigen
  • Jederzeit wechseln
  • Geschenkabos enden autom. Geschenkabos enden automatisch
  • 2. Abo 20% Rabatt Ab dem zweiten Abo 20% Rabatt
  • Einzelhefte kaufen

Themen in den Ausgaben

  • Rolling-Stone-US-Abo-Cover_2023004
  • Rolling-Stone-US-Abo-Cover_2023005
  • Rolling-Stone-US-Abo-Cover_2023006
  • Aktuell
    Rolling-Stone-US-Abo-Cover_2023008
  • Rolling-Stone-US-Abo-Cover_2023009
Themen | 004/2023 (16.05.2023)
  • The Neocolonial Oil Racket
    A CANADIAN COMPANY HAS BEGUN DRILLING NEAR AFRICA’S PROTECTED OKAVANGO RIVER DELTA, PROMISING JOBS FOR LOCALS AND ENDLESS FOSSIL FUEL FOR INVESTORS. SO FAR, THERE’S BEEN NO OIL — BUT THERE HAVE BEEN BIG PROFITS FOR THE FOUNDERS
  • Pras Got Into Politics - Then Everything Got Weird
    THE GRAMMY-WINNING RAPPER TALKS FOR THE FIRST TIME ABOUT GOING FROM FUGEES GLORY TO BACKROOM DEALMAKER TO ACCUSED FOREIGN AGENT FACING 22 YEARS IN PRISON
Inhaltsverzeichnis
Themen | 005/2023 (14.06.2023)
  • Minister of War
    For 25 years, ex-Special Forces officer Dave Eubank has been dodging bullets to bring humanitarian aid to rebels in Burma’s ongoing civil war. Critics say he blurs the line between combat and relief work while proselytizing the Gospel. RS spent three weeks in the jungle with him to try to learn the truth
  • House Music’s Civil War
    DECADES AFTER CHICAGO’S TRAX RECORDS CHANGED DANCE MUSIC FOREVER, FORMER FRIENDS ARE LOCKED IN AN INTENSE BATTLE OVER THE LABEL
Inhaltsverzeichnis
006/2023 (04.08.2023)
Inhaltsverzeichnis
Themen | 008/2023 (04.09.2023)
  • The Lost Children of Football
    They gave up the game after high school, but the damage seemingly was already done. Now, their families grieve and want answers
  • Karol G Bet on Herself and Won
    ON THE LAST day of June, about 15,000 fans have braved dense New York City smog to worship at the altar of Karol G. At Rockefeller Center, a massive crowd assembles for the superstar’s debut on the Today show, dressed in Colombian levanta-cola (butt-lifting) jeans and the lemon-yellow jerseys of Los Cafeteros, the country’s national soccer team. There’s even a little girl sporting a black crop top emblazoned with Karol’s moniker, “Bichota.” Inside 30 Rock, the greenroom feels like an extended-family function: A dozen or so managers, assistants, and makeup artists are talking over one another, swarming around Karol and cracking jokes as they touch up her look for soundcheck.
Inhaltsverzeichnis
009/2023 (10.10.2023)
Inhaltsverzeichnis
Konfigurieren Sie Ihr Magazin
  • Welche Variante soll Ihr Magazin haben?

    Mein Abo

    Geschenkabo

  • Welche Formate wünschen Sie?

    Print

    ePaper

  • Wohin soll Ihr Magazin geliefert werden?

  • Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Ab wann soll Ihr Magazin geliefert werden?

    Welches Einzelheft soll es sein?

Das Presseshop-Angebot für Sie
 
10 Hefte (1 gratis)
  •  endet automatisch
257,40 CHF 28,60 CHF gespart
10 Hefte (1 gratis)
  •  jederzeit kündbar
257,40 CHF 28,60 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart
10 Hefte
  •  jederzeit kündbar
40,00 CHF 246,00 CHF gespart

Porträt von Rolling Stone US

Der Rolling Stone (US) wurde 1967 von Jann S. Wenner und Ralph J. Gleason gegründet. Der Name geht zurück auf Bob Dylans Song „Like a Rolling Stone“ und einen gleichnamigen Artikel Gleasons, der von den gewaltigen Veränderungen in der Musik und Politik der 1960er Jahre handelte. Der Rolling Stone (US) betrieb in den folgenden Jahren erfolgreich den New Journalism. Zu den stilbildenden Autoren zählen Hunter S. Thompson, Lester Bangs und Cameron Crowe. Der Rolling Stone (US) war stets mehr als ein reines Musikmagazin. Internationale Beachtung fand beispielsweise ein Artikel, der 2010 zur Absetzung von Stanley A. McChrystal, des US-Oberbefehlshaber in Afghanistan, führte. Den „National Magazine Award“ gewann Rolling Stone (US) 2004 bereits zum 14.Mal.

Welche Inhalte bietet Rolling Stone (US)?

Wer den Rolling Stone (US) als den Klassiker unter den Musikzeitschriften nicht kennt, kennt die Popkultur und Rockmusik nicht. Nicht nur durch profunde Kritiken an der US-Politik und internationalem Zeitgeschehen, sondern eben auch durch hervorragende Rezensionen, Reportagen und Porträts von Musiker*innen, hat sich dieses Magazin an die Pole-Position aller Musikmagazine geschrieben. Doch nicht nur das: insbesondere die Titelbilder wie die Nacktfotos von John Lennon und Yoko Ono 1970 und des jungen David Cassedy 1972 erregten höchstes Aufsehen. In den folgenden Jahren setzte die fotografische Qualität Maßstäbe durch die Arbeiten von Annie Leibovitz. Aber auch die Fotografen Albert Watson, Herb Ritts, Anton Corbijn und Mark Seliger prägten die Ästhetik des Rolling Stone (US).

Wer sollte den Rolling Stone (US) lesen?

Fachleute der Musikbranche, Fans wirklich guter Pop- und Rockmusik, interessierte Laien, Musikliebhaber generell, die nicht nur hören, sondern auch die Hintergründe erfahren wollen, sind mit dieser „Bibel“ der Musikbranche immer up to date. Und wer Lust hat zu wissen, was die besten Songs und Alben betrifft, der schaut nach in der Rubrik: „Die 50 besten Progressive-Rock-Alben aller Zeiten“, „Die besten Gitarristen, Schlagzeuger, Sänger, Alben und Songs“ die es laut Rolling Stone (US) je gab. Und die müssen es ja wissen!

Das Besondere an Rolling Stone (US)

Dem Magazin entsprechend hochwertig ist auch die Auszeichnung, die der Rolling Stone (US) schon eingeheimst hat: 1997 erhielt das Magazin für seine typografische Gestaltung die höchste Auszeichnung des „Type Directors Club“ New York, die Type Directors Club Medal, die nur an Personen und Institutionen verliehen wird, die einen außergewöhnlichen Beitrag zur Entwicklung der Typografie geleistet haben.
Auch interessant: der Rolling Stone (US) ist nicht nach Jahrgängen nummeriert, sondern seit der Gründung fortlaufend. Die Nr.1000 erschien am 18.Mai 2006.

  • ein englischsprachiges Musikmagazin, das sich immer wieder selbst übertrifft
  • legendär!
  • ein „must-have“ für Fans der Pop- und Rockmusik
  • Musik, Kultur und Politik
  • Rolling Stone (US) erscheint 14-täglich mit einer Auflage von über 1,4 Millionen Exemplaren.

Der Verlag hinter Rolling Stone (US)

Jann S. Wenner ist Journalist, Publizist und Inhaber von Wenner Media. Er wurde vor allem als Gründer und Chefredakteur des legendären Musikmagazins Rolling Stone (US) bekannt. Der Sitz des Verlags ist New York, wo Mr. Wenner auch geboren wurde. Neben Rolling Stone (US) gibt der kleine Verlag noch die „US Weekley“ und das „Men’s Journal“ heraus.

Alternativen zu Rolling Stones (US)

Rolling Stone (US) findet sich in der Kategorie Rock-Zeitschriften wieder. Die naheliegende Alternative ist der Rolling Stone in der deutschen Ausgabe. Die ganze Welt des Pop präsentiert Ihnen der Musikexpress und Musik der etwas härteren Gangart liefert der Metal Hammer.

Leserbewertungen
1 Jahr Freude schenken!
Bei einer Auswahl von über 1.800 Magazinen finden Sie das richtige Geschenk für jeden.

Weitere Kultur-Musik-Magazine

Newsletter abonnieren

Ich möchte zukünftig über neue Magazine, Trends, Gutscheine, Aktionen und Angebote von Presseshop per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit auf Presseshop widerrufen werden.