Coole Hobbys für Mädchen

0

Mit Hobbys gestalten wir unsere Freizeit und schalten ab vom alltäglichen Stress in der Schule oder beim Nebenjob. Für manche ist das Hobby auch eine Auszeit von der Familie, also eine Art Quality Time nur für einen selbst. Als Mädchen werden uns oft typisch weiblich assoziierte Aktivitäten wie Backen, Kochen oder Nähen nahegelegt, und das ist auch völlig in Ordnung, wenn dich diese Hobbys begeistern. Es gibt jedoch so viel mehr spannende Freizeitaktivitäten zu entdecken, egal ob draußen oder drinnen, kreativ, sportlich oder doch lieber entspannt – wir stellen dir ein paar richtig coole Hobbys für Mädchen (und natürlich auch Jungs) vor.

1. Kreative Hobbys

Im Alltag ist oft wenig Platz für Kreativität, und in der Schule wird diese manchmal recht einseitig betrachtet. Nur weil du im Kunstunterricht vielleicht nicht das perfekte Bild gezeichnet hast, bedeutet das nicht, dass du nicht künstlerisch begabt bist. Als Hobbys sind Malen, Design und Do-it-yourself-Basteleien super beliebt und es können schöne persönliche Geschenke für deine Freunde und Familie dabei entstehen. Mach dir keinen Druck, sondern male beispielsweise einfach mal drauf los. Wenn du gerne am Computer bist, kannst du auch verschiedene Grafikprogramme ausprobieren oder Kreativ-Apps auf deinem Smartphone. Oder wenn du gerne mit den Händen etwas erschaffst, versuch dich im Upcycling, Stoffe bedrucken oder töpfern.

2. Sportliche Hobbys

Wenn du dich gerne auspowerst in deiner Freizeit aber joggen gehen langweilt dich, gibt es unzählige Sportarten, die du ausprobieren kannst. Ein Beispiel ist das Padel-Tennis, ein zu den Rückschlagsportarten zählendes Ballspiel, welches Elemente aus Tennis und Squash kombiniert. Du kannst es im Freien oder in einer Halle spielen, der Court ist wie beim Squash von Gittern beziehungsweise Glaswänden umgeben. Padel-Tennis hält einen hohen Spaßfaktor bereit und ist ganz einfach zu erlernen. Ein ganz einfaches, kostengünstiges Hobby für zu Hause ist das Hula-Hoop. Du kannst es bei jedem Wetter spielen und beispielsweise mit Tanzen und Musikvideos kombinieren. Hula-Hoop macht allein Spaß, aber auch mit Freundinnen gemeinsam. Wenn ihr ein richtig abenteuerliches und herausforderndes Hobby sucht, dann solltet ihr unbedingt mal mit euren Freundinnen zu einer Boulder Halle fahren. Bouldern (also Klettern ohne Sicherung) macht unglaublich Spaß, man hangelt sich an Wänden oder Felsen entlang und es gibt verschiedene Schwierigkeitsstufen. Gleichzeitig trainierst du die unterschiedlichsten Muskeln und bekommst ein richtiges Glücksgefühl, wenn du eine Route geschafft hast.

3. Entspannte Hobbys

Wer seinen Alltag bereits als sehr aktiv und stressig empfindet, dem kann ein eher entspanntes Hobby helfen, wieder Kraft zu sammeln und herunterzukommen. Die fernöstliche Philosophie des Meditierens hilft auch Teenagern Ruhe in ihr Leben zu bringen und sich wieder besser zu konzentrieren. Gerade in Prüfungsphasen kann dieses Hobby beruhigen und Angst abbauen. Mit einer Meditations-App findest du ganz einfach den Einstieg, oder wenn du mit anderen zusammen meditieren möchtest, informiere dich über einen Achtsamkeitskurs. Meditation ist auch ganz leicht mit den körperlichen Übungen und den Atemübungen beim Yoga zu verbinden. Hier stehen bewusste Bewegung und geistige Erholung im Fokus. Eine ähnlich entspannende Freizeitbeschäftigung kann das Tagebuchschreiben sein, auch Journaling genannt. Beim Schreiben kannst du deine Gedanken und Erinnerungen ordnen oder deiner Fantasie freien Lauf lassen. Du kannst auch jeden Tag etwas aufschreiben, wofür du dankbar bist oder was dich heute glücklich gemacht hat.

4. Außergewöhnliche Hobbys

Wem die genannten Hobbys zu unspektakulär klingen, für den haben wir zwei eher ungewöhnliche, aber zunehmend beliebte Freizeitbeschäftigungen herausgesucht. Zum einen kannst du Programmieren lernen und so vielleicht eines Tages deine eigenen Projekte und Ideen in einer App verwirklichen. Entgegen der weitläufigen Meinung ist dies kein reines Jungs Hobby, sondern auch für Mädchen super interessant. Online findest du ganz viel Input dazu, wie du in dieses Hobby einsteigen kannst. Eine andere, eher ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung ist das sogenannte Hobby Horsing. Beim aus Finnland stammenden Hobby Horsing lernst du, wie man Gymnastikelemente mit Bewegungsabläufen vom Sprung- bzw. Dressurreiten nachstellt. Dafür brauchst du gar kein echtes Pferd, sondern benutzt ein Steckenpferd. Diese Fun- und Trendsportart wurde früher zwar belächelt, findet heute aber immer mehr Anhängerinnen und gewinnt stetig an Beliebtheit. Daher gibt es auch immer mehr nationale und internationale Wettbewerbe im Hobby Horsing. Im Vergleich zum echten Reiten ist das Hobby Horsing günstig und auch zu Hause trainierbar.
Wir hoffen, du bist nach diesem Blogbeitrag inspiriert und ermutigen dich, einfach mal was Neues auszuprobieren. Viel Spaß!