• 2.800
    Magazine
  • Aktuelle
    Ausgabe
  • Frei Haus
    Inland
  • Täglich kündigen
    Täglich wechseln
  • Geld zurück
    Garantie!

Euro Finanzen Abo

Porträt von Euro Finanzen

Porträt der Zeitschrift Euro Finanzen

Euro Finanzen oder Euro, wie das Magazin seit 2004 auch genannt wird, ist ein monatlich erscheinendes Magazin zu den Themen Wirtschaft und Geldanlage. Die Zeitschrift erscheint einmal im Monat.

Welche Inhalte bietet Euro Finanzen?

Die Euro Finanzen hieß bis 2004 schlichtweg Finanzen und übernahm dann den Namen des aufgekauften und eingestellten Magazins Euro, das zuvor in der Verlagsgruppe Handelsblatt erschienen war. Thematisch wendet sich die Redaktion vor allem an Kleinanleger und Laien und gibt Tipps für die richtige Geldanlage oder Altersvorsorge. Darüber hinaus werden immer auch die aktuellen politischen Entwicklungen ins Visier genommen und kommentiert. Selbstverständlich kommen auch Artikel über die Entwicklung innerhalb der Unternehmen oder Branchenberichte nicht zu kurz, sodass sich die Leserinnen und Leser ein eigenes Urteil bilden können.

Wer sollte Euro Finanzen lesen?

Euro Finanzen richtet sich zu 76 Prozent an Männer, die vor allem in der Altersgruppe zwischen 30 und 59 Jahren zu finden sind (67 Prozent). Ebenfalls auffällig ist der hohe Bildungsgrad, der sich in mehr als 50 Prozent Lesern mit Abitur, Hochschulreife oder Studium widerspiegelt. Da es vor allem um Anlagethemen geht, versteht sich ein überdurchschnittliches Haushaltseinkommen von selbst und trifft auf 87 Prozent der Leserschaft zu (mehr als 3.500 Euro monatlich). Die verkaufte Auflage liegt bei etwas mehr als 82.000 Exemplaren (Stand 2016).

Das Besondere an Euro Finanzen

Besonders an Euro Finanzen ist die Vielseitigkeit in der Berichterstattung, die sowohl Finanzthemen als auch Wirtschaft sowie praktische Anlagetipps vereint.

  • erscheint unter diesem Namen seit 2004
  • viele Anlagetipps
  • Berichterstattung über Wirtschaft und Finanzen

Der Verlag hinter Euro Finanzen

Der Herausgeber der Euro Finanzen ist die Finanzen Verlag GmbH München. Weitere Titel dieses Verlags sind Euro am Sonntag sowie das Magazin Börse Online

Alternativen zu Euro Finanzen

Wer auf der Suche nach einer Geldanlage Zeitschriften ist, ist mit der Euro Finanzen bestens beraten. Weitere Titel aus dieser Rubrik sind die Rente & Co, das Magazin Cash und natürlich die berühmte Finanztest.

monatlich
10,00 CHF je Heft
Lieferbeginn

Lieferland
Erst lesen, dann zahlen
Andere Lieferadresse

Euro Finanzen Abo

monatlich  |  10,00 CHF je Heft  | ­ Lieferbeginn:

  •  täglich kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 60,00 CHF 30,00 CHF 30,00 CHF gespart
  •  täglich kündbar
  •  frei Haus
Kiosk: 144,00 CHF 110,00 CHF 34,00 CHF gespart
  •  endet automatisch
  •  frei Haus
Kiosk: 144,00 CHF 110,00 CHF 34,00 CHF gespart

Alle Preise inkl. 7% Mehrwertsteuer

  • Porträt von Euro Finanzen

    Porträt der Zeitschrift Euro Finanzen

    Euro Finanzen oder Euro, wie das Magazin seit 2004 auch genannt wird, ist ein monatlich erscheinendes Magazin zu den Themen Wirtschaft und Geldanlage. Die Zeitschrift erscheint einmal im Monat.

    Welche Inhalte bietet Euro Finanzen?

    Die Euro Finanzen hieß bis 2004 schlichtweg Finanzen und übernahm dann den Namen des aufgekauften und eingestellten Magazins Euro, das zuvor in der Verlagsgruppe Handelsblatt erschienen war. Thematisch wendet sich die Redaktion vor allem an Kleinanleger und Laien und gibt Tipps für die richtige Geldanlage oder Altersvorsorge. Darüber hinaus werden immer auch die aktuellen politischen Entwicklungen ins Visier genommen und kommentiert. Selbstverständlich kommen auch Artikel über die Entwicklung innerhalb der Unternehmen oder Branchenberichte nicht zu kurz, sodass sich die Leserinnen und Leser ein eigenes Urteil bilden können.

    Wer sollte Euro Finanzen lesen?

    Euro Finanzen richtet sich zu 76 Prozent an Männer, die vor allem in der Altersgruppe zwischen 30 und 59 Jahren zu finden sind (67 Prozent). Ebenfalls auffällig ist der hohe Bildungsgrad, der sich in mehr als 50 Prozent Lesern mit Abitur, Hochschulreife oder Studium widerspiegelt. Da es vor allem um Anlagethemen geht, versteht sich ein überdurchschnittliches Haushaltseinkommen von selbst und trifft auf 87 Prozent der Leserschaft zu (mehr als 3.500 Euro monatlich). Die verkaufte Auflage liegt bei etwas mehr als 82.000 Exemplaren (Stand 2016).

    Das Besondere an Euro Finanzen

    Besonders an Euro Finanzen ist die Vielseitigkeit in der Berichterstattung, die sowohl Finanzthemen als auch Wirtschaft sowie praktische Anlagetipps vereint.

    • erscheint unter diesem Namen seit 2004
    • viele Anlagetipps
    • Berichterstattung über Wirtschaft und Finanzen

    Der Verlag hinter Euro Finanzen

    Der Herausgeber der Euro Finanzen ist die Finanzen Verlag GmbH München. Weitere Titel dieses Verlags sind Euro am Sonntag sowie das Magazin Börse Online

    Alternativen zu Euro Finanzen

    Wer auf der Suche nach einer Geldanlage Zeitschriften ist, ist mit der Euro Finanzen bestens beraten. Weitere Titel aus dieser Rubrik sind die Rente & Co, das Magazin Cash und natürlich die berühmte Finanztest.

Finanztest
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
Börse Online
4) 4) 4) 4) 4)
Zum Angebot
K-Geld
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Effecten-Spiegel
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
Euro am Sonntag
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Investment
1) 1) 1) 1) 1)
Zum Angebot
Focus Money
2) 2) 2) 2) 2)
Zum Angebot
}